Biografisches

Der Wunsch, Sängerin und Schauspielerin zu werden fing schon früh an in mir zu keimen und Wurzeln zu schlagen :
In einer Schulaufführung durfte ich die Hauptrolle spielen und beeindruckte das Publikum recht nachhaltig durch einen Ohnmachtsanfall nebst markerschütterndem Schrei (so wollte es die Rolle) – ab da war mir klar, schöner als auf der Bühne kann es nirgendwo sein!
Nach ein paar Umwegen wie dem Schulmusik – und Rhythmikstudium an der Hochschule für Musik Hamburg, das ich nach ein paar Semestern abbrach, kam ich meinem Ziel aber Stück für Stück näher:

Ich bestand die Aufnahmeprüfung an der Stage School for Music, Dance and Drama Hamburg und begann meine Ausbildung zur Musicaldarstellerin.
Eine tolle Bestätigung und Motivationsschub war bald darauf der 3. Preis im
Bundesgesangswettbewerb in Berlin, den ich in der Sparte Chanson gewann.
Engagements im Bereich Musiktheater / Musical folgten : Staatsoperette Dresden, Schmidt´s Tivoli, Stadttheater Lübeck, Staatsoper Hamburg, Theater des Westens Berlin, Altonaer Theater und etliche andere mehr.

Parallel dazu begann ich, eigene Programme zu entwickeln – mit meinem Lebenspartner, dem Pianisten und Sänger Christian Gosch, entstanden die Stücke : „Ich und Du, Musik dazu!“ und „Liebe, Triebe , Hiebe“, die wir oft ausschnittsweise im Schmidt-Theater in der Mitternachtsshow ( auch als Moderatoren )und Kleinkunstrevuen gespielt und mit denen wir in vielen Kleinkunsttheatern zu Gast waren.

In Coproduktion mit der Schriftstellerin Petra Würth, (sie schreibt in erster Linie Krimis, z.B.. die Pia Petry Romane, von denen bereits einer verfilmt wurde), entstand nun „ Irre Liebe , aus der Praxis einer Liebestherapeutin “. Katharina Röther , sie leitet das Sommertheater in St.Georg, HH, hat die Regie geführt.

Download: Biografisches